18th Nov, 2009

Metzelei an der Elfenbeinküste

Fair Trade Schokolade

Fair Trade Schokolade

Der Bericht von Greenpeace über die Ernte von Kakao durch Kinderhände hat mir zu denken gegeben. Achtjänrige, die sich nach 14 Stunden Arbeit mit leerem Magen selbst mit der Machete die Hand abhacken, weil sie sich nicht mehr konzentrieren können, haben mir zu denken gegeben. Da bekommt das Wort „Kinderschokolade“ gleich einen ganz anderen Klang.
Und nicht nur Ferrero ist dabei: Alle anderen auch! Egal, was ihr an der Tankstelle oder am Kiosk an Schokozeug zu sehen bekommt: Darin liegt das Fleisch afrikanischer Kinder.

Ich verzichte von nun an auf Schokolade aus dem regulären Handel und beziehe meine Schokoprodukte in Duisburg von nun an im Eineweltladen auf der Koloniestraße. Viele der Produkte sind dazu auch Bio. Die Schokolade ist zwar etwas teuer, aber so wird Schokolade auch wieder zu dem, was es einst mal war: Ein Luxusgut.

Der höhere Preis beinhaltet zudem oft auch die Unterstützung von Schulprojekten für Kinder. Diese Konsumumstellung ist meine Empfehlung für ein kleines Stückchen bessere Welt.


Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /kunden/335777_46047/blog/wp-includes/class-wp-comment-query.php on line 399

Responses

Finde ich super! Ich hoffe, dass machen alle Menschen, die sich den Bericht angesehen haben. Bei Schokolade braucht man da nicht mal halt machen. Es gibt so viele Genussmittel, die nicht ganz fair sind. Kaffee gibt es auch als Fair-Trade Variante.

Und noch gesünder wäre es, die Zuckerzufuhr weiter zu reduzieren. Da kommt einem der hohe Preis ganz gelegen :-)

Danke für die Infos Wojna!
Erinnert mich ein wenig an die Geschichte mit Tantal im Kongo.

http://www.uni-kassel.de/fb5/frieden/regionen/Kongo/rohstoffe.html

Das gilt eigentlich für fast jedes Konsumprodukt, dessen Rohstoffe aus 3. Welt-Ländern bezogen werden.

Leave a response

Your response:

Categories